11. Büdchenlauf 2017

Jeckes Jubiläum war ein voller Erfolg

Die 11. Auflage des Bickendorfer Büdchenlaufs begeisterte mit Sport und Musik

Erst zögerlich kam am Tag des sportlichen Großereignisses die Sonne heraus, dafür konnten sich Teilnehmer, Zuschauer und Veranstalter des Bickendorfer Büdchenlauf schließlich über fast sommerliche Temperaturen freuen. „Trotz des Wahlsonntags habe ich noch nie so viele feiernde Menschen entlang der Strecke gesehen“, freute sich Hans Johnen, Initiator der Veranstaltung und Vorstandsmitglied der big. Aber nicht nur neben der Stecke war viel los. Denn insgesamt waren 1.350 Läufer dem Ruf zum jecken Jubiläum des wohl kölschesten Straßen- und Volkslaufs nach Bickendorf gefolgt. So begann die 11. Auflage des Bickendorfer Büdchenlaufs mit den Jüngsten - den Bambini. Genau 221 Nachwuchsathleten gingen an den Start, um die circa 500 Meter zu bewältigen und sich die goldene Siegermedaille zu sichern. Angeführt wurden die „Pänz“ vom Clown „Niki“, der mit einer riesigen Luftballontraube den Kids den Weg wies. Im Ziel strahlten nicht nur die Kleinen, die neben ihrer Medaille auch mit einem Spardose-Schwein und einem Kuscheltierschweinchen von der Sparkasse KölnBonn belohnt wurden, sondern auch die stolzen Eltern. Weiter im Programm ging es dann mit dem 2,5-km-Schülerlauf, der die knapp 190 Teilnehmer auf einen Rundkurs unter anderem durch den Rochuspark und entlang der Venloer Straße schickte. Bei den Jungen gewann Emil Butenschön aus der Rochusstraße in Bickendorf mit einer Zeit von 10:30 Minuten. Lennet Spelthann aus Ehrenfeld überquerte nur kurz dahinter als zweiter Schüler die Ziellinie gefolgt von Lewin Menschik, der nach 10:52 Minuten ins Ziel lief. Bei den Mädchen siegte Emma Heil vom TuS Köln rrh nach 10:16 Minuten. Sie bekam vom Vorsitzenden der big Peter Bruckmann die goldene Medaille übergeben. Auf Platz Zwei folgte Elisabeth Olding vom PSV Köln mit 10:56 Minuten. Elisbeth konnte nach ihrem dritten Platz im Vorjahr einen Platz gut machen. Dritte wurde Liv Otto vom TuS Köln-Ehrenfeld mit einer Endzeit von 11:24 Minuten.

Bevor es mit dem 5-km-Volkslauf weiterging, traten die siebzig sportbegeisterte Walker- und Nordic-Walker an, um auf die Strecke durch das Veedel zu gehen. Nach ihren Anstrengungen wartete auch für sie eine der goldenen Medaillen und eine üppige Verpflegung im Ziel. Über die 5-km-Distanz gab es in diesem Jahr für Vera Coutellier von „BiOs Bickendorf“ etwas zu feiern. Vera gewann nicht nur den 5-km-Lauf mit einer Endzeit von 18:28 Minuten und 25 Sekunden Vorsprung auf ihre Konkurrentin Claudia Schneider von „Bunert – Der Kölner Laufladen“, sondern stellte auch noch einen neuen Streckenrekord auf. Die Bickendorferin verbesserte dabei ihren eigenen Streckenkord aus dem Jahr 2015 um fünf Sekunden. „Der Büdchenlauf ist für mich als Bickendorferin immer gesetzt“, so die Siegerin. „Es gab nur wenige Wettkämpfe, an denen ich nicht teilnehmen konnte.“ Dritte über die 5-km-Distanz wurde Anke Brenner von der „LT SV Hönningen“ in 20:09 Minuten. Bei den Männern gewann Christian Müller aus Frechen den finalen Dreikampf in 16:47 Minuten vor Thomas Essmann von der „LGD Herren Team 3“ mit 17:11 Minuten und Jean-Christophe Nicaise von der EASA mit 17:53 Minuten. Neben den Einzelstartern gingen auch zahlreiche Teams über die 5-km-Distanz auf die Strecke. Beim Mannschaftslauf wurden die Einzelzeiten der Teammitglieder gewertet und zu einer Gesamtzeit addiert. Bei den Frauen siegte eine Bickendorfer Mannschaft. Angeführt von Vera Coutellier gewannen die „Jugendleiter von BIOs“ in 1:11:30 Stunden. Bei den Männern standen die „LGD Herren Team 3“ ganz oben auf dem Treppchen mit einer Zeit von 0:55:14 Minuten. In der Mixed-Staffel-Konkurrenz konnte sich das Team „Rochusstraße“ mit der Zeit 1:10:31 Stunden durchsetzen.

Gegen Mittag startete der Schirmherr und ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Köln Fritz Schramma den 10-km-Hauptlauf als sportliches Highlight des Tages mit einem Startschuss. Bei den Männern führte von Beginn an Marian Bunte von „Bunert – der Kölner Laufladen“ aus Lindenthal das Feld an. Nach und nach konnte Bunte seinen Vorsprung ausbauen, so dass er mit mehr als zwei Minuten Vorsprung in der Zeit von 33:18 Minuten vor seinem Laufgruppen-Kameraden Rene Giesen mit 35:28 Minuten und Christian Joisten vom „VfL Kommern“ mit 37:09 Minuten ins Ziel kam. Für Marian Bunte war es die erste Teilnahme am Bickendorfer Büdchenlauf. „Es war sehr viel los am Streckenrand: überall Musik, Anfeuerungen, abklatschende Kids und eine tolle Verpflegung. Mir hat es in Bickendorf sehr viel Spaß gemacht, nächstes Jahr bin ich wieder dabei“, verspricht der glückliche Gewinner. Bei den Frauen war man gespannt, ob Vorjahrssiegerin Maike Schön von „Bunert – der Kölner Laufladen“ ihren Triumpf wiederholen könnte. Genauso wie im vergangenen Jahr standen Vera Coutellier und Claudia Schneider nach ihren Starts beim 5-km-Lauf erneut neben Maike Schön an der Startlinie. Aber Maike machte es wie im Vorjahr und setze sich nach der ersten Runde ab. In der zweiten Runde kam Vera Coutellier etwas ran, aber schließlich siegte Maike Schön souverän mit gut 1,5 Minuten Vorsprung in der Zeit von 37:09 Minuten vor Vera Coutellier mit 38:43 Minuten und Claudia Schneider mit 41:01 Minuten. „Ich wollte meinen Sieg aus 2016 sehr gerne wiederholen. Ich habe mich gut gefühlt und alles gegeben – und es hat geklappt“, freut sich eine strahlende Gewinnerin Maike Schön, die nun im nächsten Jahr den Hattrick in Bickendorf angehen möchte.

Bei strahlendem Sonnenschein mit fast sommerlichen Temperaturen begeisterte die Bickendorfer Rochus-Musikschule, die zum ersten Mal beim Büdchenlauf dabei war, die Läufer und Zuschauer. Auf der Veranstaltungsbühne im Zielbereich an der Venloer Straße ging die Big-Band auf eine groovige Rundreise durch die Genres Jazz, Funk, Rock und Pop. Ob aktuelle Songs von Bruno Mars oder klassische Big-Band-Kompositionen, das junge Ensemble unter der Leitung des Jazz-Trompeters Lennart Schnitzler und dem Saxophonisten Peter Junk sorgte für eine ausgelassene Stimmung im Zielbereich. Verschiedene Bands heizten den Läufern aber auch auf der Strecke ein. Sie spielten auf dem BIOs-Platz gegenüber der Rochuskirche und motivierten die Sportler mit ihren Rhythmen zum Durchhalten. „Sensationell war das Engagement der Musiker, die unermüdlich in der Wärme für die Läufer und die Zuschauer spielten“, so Hans Johnen. „Uns würde es freuen, wenn dies ab nächstem Jahr zur Tradition wird.“

Claudia Wingens

 

Die big gratuliert den Besten:

Frauen: 2,5-km-Schülerlauf
Emma Heil, TuS Köln rrh,  0:10:16 Minuten

Männer: 2,5-km-Schülerlauf
Emil Butenschön, Exilferkel, 0:10:30 Minuten

Frauen: 5-km-Lauf
Vera Coutellier, Jugendleiter in BiOs, 0:18:28 Minuten

Männer: 5-km-Lauf
Christian Müller, Kölner Ausdauer und Laufschule, 0:16:47 Minuten

Frauen: 10-km-Lauf
Meike Schön, Bunert - Der Kölner Laufladen, 0:37:09 Minuten

Männer: 10-km-Lauf
Marian Bunte, Bunert - Der Kölner Laufladen, 0:33:18 Minuten

Frauen: 5-km-Mannschaften
Jugendleiter in BiOs (Vera Coutellier, Elena Piepereit, Tab Große-Schware), 1:11:30 Minuten

Männer: 5-km-Mannschaften
LGD Herren Team 3 (Thomas Essmann, Jan Frederic Weber, Kai Engelhardt), 0:55:14 Minuten

Gemischt: 5-km Mannschaften
Team Rochusstraße (Michael Gollan, Gabriela Zbenghia, Laurentiu Seba Hategan), 1:10:31 Minuten