Historie

Zusammen sind wir stark!
Die Bickendorfer Interessengemeinschaft: Eine Erfolgsstory


Die Initialzündung zur Gründung der Bickendorfer Interessengemeinschaft (big) war der damals geplante Bau der U-Bahn. Denn insbesondere die Geschäftsleute entlang der Venloer Straße fürchteten erhebliche Umsatzeinbußen während der Bauzeit. So fanden sich auf Initiative von Lorenz Bruckmann schließlich fünfzehn Unternehmer zusammen und gründeten im Jahr 1989 die Interessengemeinschaft. Denn allen Beteiligten war klar, dass sie diese schwierige Zeit nur überstehen, wenn sie näher zusammenrücken.

Schnell wurde das Kürzel „big“ zum Markenzeichen und Signum der Interessengemeinschaft. Mit zahlreichen gemeinsamen Aktionen wie Straßenfesten, Werbe-Aktivitäten und der Informationsbroschüre „big Aktiv“ erlangte die Gemeinschaft der Unternehmer enormen Zuspruch und einen ständig wachsenden Bekanntheitsgrad im Veedel.

Nach Abschluss der Bauarbeiten für die U-Bahn fiel die Bilanz der big positiv aus, denn fast alle Unternehmen hatten diese Phase überstanden. Somit war die „Mission“ erfüllt und die big hätte sich auflösen können. Doch Stadtteile unterliegen einem ständigen Wandel mit immer neuen Herausforderungen, denen sich die big mit ihren mittlerweile rund 100 Mitgliedsunternehmen vom Einzelhandel über das Handwerk bis hin zu Dienstleistern und Gastronomen bis heute stellt.

So engagiert sich die big nun für den weiteren Ausbau der Infrastruktur, der Nahversorgung für den Bedarf des täglichen Lebens und das Angebot an öffentlichen und privaten Dienstleistungen. Darüber hinaus entwickelt sie Zukunftsperspektiven wie die „Vision 2020“ oder bringt sich mit Ideen und Konzepten jahrzehntelang in städtebauliche Projekte ein wie die Bebauung des Rochusplatzes. Ebenso liegt der big die Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls im Veedel sehr am Herzen. So fand im Jahr 2007 der erste Bickendorfer Büdchenlauf statt. Mittlerweile zählt die Traditionsveranstaltung zu den beliebtesten Volksläufen in Köln. Besonders attraktiv ist der Lauf auch durch die rege Beteilung der an der Laufstrecke wohnenden Bürger, die entlang des Rundkurses Partys feiern und die Läufer anfeuern – für eine unvergleichliche Stimmung.

Wer zum „WIR-Gefühl“ im Veedel beitragen möchte, ist herzlich eingeladen, sich in der big einzubringen. Denn die Gemeinschaft lebt von engagierten Mitgliedern.

Wir freuen uns auf Sie!